wurzel.jpg

Wurzelbehandlungen

Wenn der Nerv nervt

Eine nervige Sache die 

Wurzelbehandlungen

Zähne haben einen inneren Hohlraum, der mit Blutgefäßen, Bindegewebe und Nerven gefüllt ist. Dieser Nerv kann aus unterschiedlichen Gründen absterben und muß dann entfernt werden – ansonsten kann er sich zersetzen oder faulen und starke Schmerzen und weitere Schäden verursachen

Eine Wurzelentzündung ist meist mit starken Schmerzen verbunden. Während früher oft nur die Entfernung eines solchen Zahns als schlechteste „Lösung“ zur Verfügung stand, können wir solche Zähne heute mit modernen Behandlungsmethoden oft noch jahrzehntelang erhalten. Wir gehen dabei wie folgt vor:

  1. Betäubung des zu behandelnden Zahnes

  2. Chirurgische Abdeckung des Zahnes (Kofferdarm – eine Art von „OP-Tuch“), um ihn während der Offenlegung vor weiteren Bakterien zu schützen

  3. Öffnen und des geschädigten Zahnes

  4. Feststellung von Anzahl und Länge der Wurzelkanäle mittels elektronischer Längenmessung (nur wenn wir die exakte Länge des Kanals kennen, können wir ihn bis zur Spitze säubern; nur ein bis zur Spitze gesäuberter Kanal ohne Fäulnisreste verhält sich anschließend „ruhig“!)

  5. Entfernung des toten Nervs und seiner Fäulnisprodukte aus dem Wurzelkanalsystem mit einer Präzisionsmaschine und Nickel-Titan-Einmal-Feilen

  6. Desinfektion des Kanalsystems mit Hilfe speziell aktivierter Spüllösungen

  7. Füllung der Wurzelkanäle mit bioverträglichem Material zum Schutz vor einer Neuansiedlung von Bakterien

  8. Stabilisierung des Restzahnes mit einer Krone oder Teilkrone

Und mein Eigenanteil?

Das von uns genutzte Behandlungsprotokoll bietet eine Wahrscheinlichkeit von über 90%, Deinen Zahn über einen Zeitraum von 10 Jahren zu erhalten. Studien belegen eindeutig, daß weniger sichere Behandlungsansätze nur eine Erfolgswahrscheinlichkeit auf Glücksspielniveau (50:50) bieten können. Roulette solltest Du nach unserer Überzeugung besser nur im Casino spielen – aber nicht mit Deinen eigenen Zähnen als „Einsatz“. Selbstverständlich hast Du beim deutlich erfolgreicheren Verfahren einen Eigenanteil. Diesen kannst Du, wie es die Mehrheit unserer Patienten tut, gern in bequemen monatlichen Teilbeträgen ab 25,- € begleichen. Wir erstellen Dir automatisch als Praxis-Service ein Angebot über bequeme monatliche Teilbeträge zusammen mit Deinem individuellen Behandlungsplan.

Solltest Du klopfende oder pochende Zahnschmerzen haben, vereinbare unbedingt JETZT einen Untersuchungstermin, um eine mögliche Wurzelerkrankung abzuklären und eine weitere Verschlimmerung der Erkrankung zu verhindern.

JETZT Termin vereinbaren: 0201. 74 99 03 oder info@assindentia.de oder direkt hier >>